Hendrik Steinigeweg

Dipl. Ing. Architekt HTWG, Mitglied SIA

Ausbildung als Hochbauzeichner in Nordrhein-Westfalen und Studium der Architektur an der HTWG Konstanz. Nach einem Jahr als Architekt in den Engadiner Bergen bei Kurt Lazzarini, beginnen zehn Jahre bei Herzog & de Meuron in Basel.

Kompetenzen in Spezialbereichen wie Bauen mit Stampflehm, Bauen unter extremen Rahmenbedingungen, Holzbau, Denkmalschutz, Bauen im Bestand, Anforderungen zeitgemässer Bürobauten und Realisierungsverantwortung im Team wurden besonders in folgenden Projekten geprägt: Ricola Kräuterzentrum, Gipfelrestaurant Chäserrugg, Boutiquehotel Volkshaus Basel, Actelion I, Actelion II, Roche Bau 21 und Tacheles Areal.

Hendriks besonderes Interesse gilt dem Bewusstsein für lokale, nachhaltige Bauprozesse und naturnahe Baumaterialien.

2019 Gründung STUDIO NOUN, zusammen mit Philipp Schaefle